Menschen im Change

Der Veränderungsdruck ist hoch und die Abfolge von Projekten immer schneller.
Umgesetzt werden müssen Veränderungen immer von Menschen – inwieweit auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird, untersucht die Studie von Mutaree:
https://www.mutaree.com/downloads/Change-TED%20-%20Ist%20Change%20menschlich.pdf

Dabei zeigt sich: die Kluft zwischen Wunsch und Realität ist groß. Das birgt viel Frustpotential und gefährdet den Erfolg von Veränderungen.

Ob das Versprechen, Mitarbeiter umfassend einzubinden mehr ist als ein Lippenbekenntnis, ist also fraglich. Zwar gehören Informationsveranstaltungen, gezielte Kommunikation und Qualifizierungspläne inzwischen zum Standardrepertoire von Changemanagern. Nur jedes zweite Unternehmen überprüft jedoch den Erfolg dieser Maßnahmen.

Klar ist: Um Menschen mitzunehmen und Veränderungen zum Erfolg zu führen, braucht es mehr!

Emotionale Intelligenz zahlt sich aus

Emotional intelligente Menschen besitzen die Fähigkeit, Emotionen anderer Menschen und sich selbst wahrzunehmen, auszudrücken, zu verstehen und vor allem – damit klug und sinnvoll umzugehen.

Das ist auch für Führungkräfte wichtig und wertvoll! Gerade in unsicheren und schwierigen Zeiten ist es entscheidend, die Mitarbeiter nicht nur fachlich zu überzeugen, sondern auch emotional mitzunehmen.

hier geht´s zum Artikel

 

Leidenschaftlich oder mit kühlem Kopf

Ob der Kollege leidenschaftlich für eine Entscheidung plädiert oder mit kühlem Kopf argumentiert, hängt nicht nur davon ab, wie er persönlich tickt. Auch unsere kulturelle Prägung entscheidet, welches Verhalten in Verhandlungen und Meetings angemessen erscheint. Spannend wird es, wenn emotional geführte Diskussionen mit einer kritischen Auseinandersetzung verwechselt und oder gar negativ bewertet werden. Emotionalität im Ausdruck und Konfrontation bzw. Konfliktvermeidung sind interkulturell betrachtet nämlich zwei unabhängige Dimensionen. Für erfolgreiche Verhandlungen ist es gut zu wissen, was der Gesprächspartner für angemessen hält und wie Vertrauen aufgebaut werden kann.

“Getting to Si, Ja, Oui, Hai, and Da” gibt einen lebendigen und hilfreichen Überblick über typische kulturelle Muster – interessant für alle, die mit Kollegen auf internationaler Ebene arbeiten.

zum Artikel